Organisation  

   

61628 (82)

   

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

   
   


Es geht vor allem um die Badehosen und Schwimmanzüge, die die meisten Schwimmer/innen tragen und die (natürlich) nicht von der FINA zugelassen sind. Aus diesem Grund wurde in dem beigefügten Text ein Absatz geändert.

Zu der Kontrolle wäre zu sagen, dass es lediglich um eine Sichtkontrolle handelt, die man ohne Fachkenntnisse durchführen kann. Es ist erkennbar, ob man mehrere Badeanzüge übereinander trägt und, ob die Schultern usw.. bedeckt sind. Dieser Punkt muss u. E. in den DSV-Ausschreibungen aufgenommen werden.

Zur Frage, ob diese Bestimmungen auch für den Bereich des Freiwasserschwimmens gelten, gibt es z.Zt. unterschiedliche Auffassungen. Erst nach Verifizierung der Mitteilung erfolgt eine entsprechende Information durch den DSV.

Mit freundlichen Grüßen
Manfred Dörrbecker

 

   
© ALLROUNDER